Über uns

Verein Regio Berlin e.V.

Im Regio Berlin e.V. haben sich Menschen zusammengeschlossen, die gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen unserer Gesellschaft werfen möchten. Interessant finden wir v.a. Fragen rund um Wirtschaft, Sozial-, Finanz- und Geldpolitik. In diesem Themenbereich beleuchten wir die Hintergründe und Zusammenhänge und stellen allgemeinverständliche Informationen zur Verfügung.

Kurz: wir betreiben Bildungs- und Forschungsarbeit.

In einer der wirtschaftsstärksten Gesellschaften unseres Planeten wollen wir nicht länger stillschweigend zusehen, wie sich die Schere zwischen Arm und und Reich immer weiter öffnet. Wir können nicht akzeptieren, daß der Raubbau an den natürlichen Ressourcen der einzige Weg zu Wohlstand und Sicherheit sein soll.

Der Regio Berlin bringt Akteure aus verschiedensten Feldern zusammen, damit sich neue Ideen verknüpfen und Konzepte für ein besseres Zusammenleben entstehen. Er versteht sich als Bühne für Alternativen zum Mainstream und ist offen für alle, die sich undogmatisch für neue Wege in Wirtschaft, Politik und Kultur einsetzen.

Unser besonderes Interesse gilt dezentralen Ansätzen aller Art, denn wir glauben, daß funktionierende Lösungen für globale Probleme nicht zuletzt auf regionaler und kommunaler Ebene zu finden sind. Dabei haben wir die Region Berlin-Brandenburg im Blick und wollen unseren Teil dazu beitragen, daß es sich hier auch in Zukunft gut leben läßt.

Wie alles entstand

Die Wurzeln des Vereins reichen bis ins Jahr 1997 zurück. Inspiriert durch einen Vortrag über unser Geldsystem, begannen einige Freunde, über das Thema nachzudenken. Aus dem anfangs eher engen Kreis entstand nach und nach eine größere Gruppe und es ergab sich der Wunsch nach einer bestimmteren Struktur.

Im Frühjahr 2000 wurde BING – die Berliner Initiative Neutrales Geld – aus der Taufe gehoben. BING verstand sich zunächst als unabhängiger Gesprächskreis, man las zusammen Bücher, lud Referenten ein, besuchte Veranstaltungen usw. Mit dem Know-How wuchs das Bedürfnis, aktiv zu werden und die gewonnen Erkenntnisse in die Öffentlichkeit zu tragen. Es wurden immer wieder kleinere und größere Aktionen durchgeführt, darunter kreative Highlights, die BING in der Szene schnell bekannt machten. Unvergessen ist z.B. die Fahrscheinaktion, bei der rund 50.000 Fahrschein­attrappen in den Berliner Bahnen verteilt wurden, um die Aufmerksamkeit der Fahr­gäste zu gewinnen. Die 30%-Bierdeckel und die Zinsbombe wurden bundesweit zu Dauerbrennern, die den Begriff Regio Berlin mit geprägt haben.

2006 gründeten einige BINGer den Verein Regio Berlin e.V., der sich die Planung und Implementierung der Spreeblüte – einer leistungsgedeckten Komplementärwährung für den Großraum Berlin – zur Aufgabe machte. Da dieses Projekt eine wirtschaftliche Ausrichtung hat, wird es von einer Genossenschaft betrieben werden (z.Zt. in Gründung). 2008 schloß sich der Kreis: BING fusionierte mit dem Regio Berlin.

In den letzten Jahren, in denen die BINGer z.T. in anderen Initiativen mitarbeiteten, entstand ein umfangreicher Erfahrungsschatz. Eine wesentliche Erkenntnis dabei ist, daß das Thema Geld- und Bodenreform mit den einschlägigen „zinsbasierten“ Argumenten nicht erfolgreich transportiert werden kann, da dies auf die Mehrzahl der Menschen abschreckend wirkt. Es muß also eine neue Rhetorik gefunden werden.

Folgerichtig möchten wir nun eine attraktivere Verpackung für das Thema schaffen. Unser wesentlicher Ansatz ist dabei die Integration in und die Verknüpfung mit anderen, kompatiblen Ideen. Wir gehen davon aus, daß wir auf diese Weise eine sehr viel größere Zielgruppe erreichen können, als uns dies bisher möglich war.

Alles, was im Hinblick auf ein nachhaltig funktionierendes Wirtschafts- und Finanz­system zielführend erscheint, wird künftig Thema unseres Vereins sein. Dabei werden wir auch in der neuen Struktur die wohldosierte Mischung aus Grundlagenarbeit und wirksamen Aktionen in der Öffentlich­keit beibehalten, für die BING bekannt war.

Lernen Sie uns kennen!

Um mehr über die Arbeit des Regio Berlin zu erfahren, lesen Sie unser Selbstverständnis und schauen Sie, wer im Team dabei ist. Wir freuen uns über jede Art von Unterstützung, sei es durch aktives Mitmachen oder durch eine Spende. Um mit uns in Kontakt zu bleiben und regelmäßig über die Aktivitäten des Regio Berlin zu erfahren, können Sie unseren Newsletter abonnieren.